WIR

erneuern Ihre Energie




Haussteuerung EIB / KNX


Kein Zuhause ist wie das andere. Schließlich sind auch die Ansprüche an Komfort, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit so individuell wie die Menschen selbst.

Eine innovative Elektroinstallation kann all diese Bedürfnisse mit nur einem System erfüllen dem "European Installation Bus" - kurz EIB.

Mehr Komfort:

Mit dem EIB können Sie es sich so richtig gut gehen lassen. Egal, ob bei der richtigen Lichtstimmung am Abend oder bei der individuellen Wohlfühltemperatur, der EIB richtet sich ganz nach Ihren Wünschen und erledigt vieles ganz automatisch.

Mehr Sicherheit:

EIB ist der zuverlässige Wärter für Ihr Zuhause - zu jeder Tages- und Nachtzeit und das ganze Jahr über. Er überwacht Fenster und Türen, schreckt ungebetene Gäste ab und kann im Notfall sofort telefonische Hilfe rufen. Und er schützt vor Gefahren, die durch Brand, Wasser oder unsachgemäßen Umgang mit Strom entstehen können.

Mehr Wirtschaftlichkeit:

Mit dem EIB können Sie bares Geld sparen. Allein über die Einzelraumregelung in Verbindung mit der Fensterüberwachung und automatischer Rollladensteuerung läßt sich eine ganze Menge Heizenergie einsparen.

 

Was ist EIB /KNX?


VerkabelungsschemaEIB wurde als ein System entwickelt, das für alle wichtigen Anlagen in der Gebäudetechnik eingesetzt werden kann. Damit können die einzelnen Gewerke gemeinsam ("integral") geplant und ausgeführt werden. Jeder Hersteller hält sich an die definierte Norm, so dass sich alle Geräte gegenseitig verstehen. Das EIB-System besteht aus:
  • Sensoren (z.B. Taster, Windmesser), die Befehle in Form von Telegrammen erzeugen.
  • Aktoren (z.B. Schaltrelais für Licht, Jalousien), welche die empfangenen Telegramme in Aktionen umsetzen.
  • einer Busleitung, die alle Sensoren und Aktoren für den Telegrammverkehr miteinander verbindet.
Eine Zentrale ist nicht nötig. Jedes Gerät enthält einen eigenen Mikroprozessor. Durch die entsprechende Parametrierung, die jederzeit veränderbar ist, lernt das Gerät, was es zu tun hat. Dadurch ist EIB sehr flexibel und jederzeit an neue Bedürfnisse anpassbar.


 

EIB / KNX Anwendungsbeispiele


Beleuchtung (alle Arten von Lampentypen)
  • Schalten von einer oder mehrern Stellen
  • Zentralschaltung (Eingangstür)
  • Dimmen von einer oder mehreren Stellen
  • Treppenhausschaltung (zeitverzögert)
  • Schaltung von Beleuchtung über Zeitprogramm
  • Bewegungsabhängige Schaltung
  • Tageslichtabhängige Schaltung
  • Szenenschaltung. Mehrere geschaltete oder gedimmte Lichtgruppen können durch einen Tastendruck in eine vordefinierte Position gebracht werden
  • Panikschaltung. Durch einen Taster, z.B. neben dem Bett, werden alle vordefinierten Leuchten eingeschaltet, um Einbrecher abzuschrecken
  • Statusmeldung. Je nach Aktor z.B. auf LED, Display oder Visualisierung durch EIB-Vernetzung an beliebige Stelle möglich
Beschattung, Lichtlenkung Rafflamellen, Stoffsenstoren, Markisen, Lightshelfs (Tageslichtlenkelemente) etc.
  • Lokalbedienung. Auf, ab, Lamellenwinkel verstellen.
  • Zentralbedienung. Auf, ab, Lamellenwinkel verstellen.
  • Positionen anfahren. Je nach Antrieb und Aktor möglich
  • Meteoabhängige Steuerung. Schutz der Fassadenelemente vor Wind, Regen, Frost.
  • Sonnenstandsabhängige Steuerung
  • Zeitsteuerung
  • Szenesteuerung. Abrufen bestimmter Positionen über einen Tastendruck
  • Statusmeldung. Je nach Aktor z.B. auf LED, Display oder Visualisierung durch EIB-Vernetzung an beliebiger Stelle möglich
Fenster, Oblichter, Türen
  • Lokalbedienung. Auf, zu, Zwischenposition.
  • Zentralbedienung
  • Meteoabhängige Steuerung. Schutz der Fenster und Oblichter vor Wind, Regen, Frost.
  • Temperaturabhängige Steuerung. Z.B. Fensterlüftung für Wintergartensteuerung
  • Zeitsteuerung
  • Statusmeldung. Durch Fensterkontakte z.B. auf LED, Display oder Visualisierung durch EIB-Vernetzung an beliebiger Stelle möglich; Verknüpfung mit Heizungssteuerung oder Sicherheitsanlage multifunktional nutzbar
Heizung
  • Einzelraumregelung. Individuelle Regelung pro Raum mit Sollwertverstellung vor Ort oder zentral.
  • Kommunikation mit Primäranlage. Rückwirkung des Heizbedarfs der Räume auf die Heizzentrale.
  • Zeitsteuerung, z.B. Nachtabsenkung der Zimmertemperatur, Programmierung von Abwesenheitszeiten für Temperaturreduktion
  • Fensterkontakte. Kopplung mit Einzelraumregelung, so dass bei geöffneten Fenster keine Heizenergie verschwendet wird.
  • Fernsteuerung, z.B. telefonischer Befehl für Komfort-Heizbetrieb
Lüftung
  • Kontrollierte Wohnraumbelüftung.
  • Abluftsteuerung, z.B. WC, Küche, gekoppelt mit Bewegungsmelder oder Lichtsteuerung mit Nachlaufzeit.
Fernbedienung/-überwachung
  • Fernzugriff über Telefon
  • Fernzugriff über Mobiltelefon
  • Fernzugriff über Internet

 


Sicherheitsanlagen
  • Aussenhautüberwachung. Überwachung von Fenster, Türen etc. durch Kontakte, Glasbruchmelder etc.
  • Innenraumüberwachung. Überwachung der Innenräume durch Bewegungsmelder.
  • Umgebungsüberwachung.
  • Brand-/Rauchmelder.
  • Überfalltaster. Fest installiert oder mobil mit Funkübertragung.
  • Weitermeldung intern Alarmauslösung im Haus und aussen am Haus
  • Weitermeldung extern Alarmauslösung
  • Anwesenheitssimulation. Schalten von Licht, Fahren von Jalousien, etc. zur Vortäuschung von Anwesenheit
  • Auslösung von Aktionen bei Alarm, z.B. Einschalten der Beleuchtung im und ums Haus
  • Panikschaltung. Durch einen Taster, z.B. neben dem Bett, werden alle vordefinierten Leuchten eingeschaltet, um Einbrecher abzuschrecken
  • Multifunktion Schloss Eingangstüre, z.B. Scharfschalten der Alarmanlage und gleichzeitig Zentral-Aus der Beleuchtung
  • Zutrittskontrolle / Schliessanlage. Zutrittskontrollsysteme, z.B. mit Chip-Karten oder Code über EIB
  • Videoüberwachung. Einschalten von Kameras über EIB, Einblendung von Kamerabild in EIB-Visualisierungen
Technische Überwachung
  • Betriebstechnische Anlagen digital. Z.B. Störungen einzelner, betriebstechnischer Anlagen über EIB erfasst und weitergeleitet
  • Betriebstechnische Anlagen analog. Alarm bei Überschreiten einer Temperatur in Kühlräumen über EIB erfasst und weitergeleitet
Diverse
  • Verringerung der elektromagnetischen Strahlungen
  • Netzfreischaltung, Freischalten von Starkstromleitungen
  • Bewässerungsanlage. Automatische Steuerung von Pumpen und Ventilen der Gartenbewässerung.
  • Schaltung von Verbrauchern. Ein- und Ausschalten von Steckdosen, Verbrauchern über Zeitsteuerung oder Zentralschalter zur Energieeinsparung und Sicherheit
  • Haushaltsgeräte. Verknüpfung von Haushaltsgeräten wie Waschautomat, Geschirrspüler, Tiefkühler, etc.
Bedienung/Anzeigen
  • Mehrfachtaster (auch mit LED-Rückmeldung)
  • Infrarot-Fernbedienung (auch kombiniert mit Medienanlagen wie TV, Video)
  • Infrarot-Behinderten-Fernbedienung. Spezielle Geräte für die Ansteuerung aller gebäudetechnischen Funktionen, Telefon, TV, Lift, etc., kombinierbar mit Zusatzeingabegeräten wie Blasrohr, Zungenempfänger etc.
  • Funk-Fernbedienung
  • LCD-Display. Zur Anzeige von Zuständen, durch die EIB-Vernetzung aus jedem Punkt der Anlage möglich; Platzierung z.B. beim Bett oder beim Eingang.
  • Mini-LCD-Bedienung. Mehrzeilen-LCD mit Tasten zur Menüauswahl und Befehlsausgabe
  • Home-Zentralsteuerungen. Zentrale Steuerungen für den Heimbereich, PC-basierend oder als Sondergeräte, mit Touch-Screen für die Bedienung und Überwachung aller EIB-Anlagen, zusätzliche Kopplung zu Kommunikationsanlagen wie Telefon, ISDN, Internet etc.
  • TV-Manager Bedienung und Überwachung von EIB-Anlagen durch Einblendung in TV-Bild und Bedienung per Fernsteuerung
  • Visualisierung auf PC
  • Visualisierung auf Touch-Screen
  • Sprachsteuerung

Telefon-Anlagen


Agfeo Gold Experte

AGFEO ISDN GOLD EXPERTE Als AGFEO GOLD EXPERTE haben wir eine spezielle Ausbildung absolviert.

Das bedeutet für den Kunden hervorragende Kompetenz bei der Projektierung, Aufbau und Installation großer ISDN Systeme, CTI - computerunterstützte Telefonie und Voice-Mail.

AGFEOs Strategie, modernste Technik, ein breites Leistungsspektrum und hochwertige Qualität zusammenzuführen hat sich bewährt. AGFEO Telekommunikation zählt heute zu den führenden Anbietern im europäischen ISDN-Markt.

ISDN

 

Noch mehr Informationstechnik


Bei uns gibt es noch mehr Informationstechnik wie
  • Videoüberwachung
  • Haussprechanlagen
  • EDV-Installation
  • und vieles mehr

Schnellnavigation


Unternehmen >>   Historie / Firmengeschichte
Standort / Öffnungszeiten
Referenzen / Auszeichnungen
Ansprechpartner Philosophie
Themen >>   Energie
Elektrik
Informationstechnik
Service >>   Serviceangebot
Rückrufservice
Beratungstermin
News >>   News, Presse und Events
Bauvorhaben
Downloads und Archiv
Links
Jobs>>   Stellenangebote
Online-Bewerbung


Kontakt


Jenny AG
Lily-Braun-Straße 1a
23843 Bad Oldesloe

Tel.: 04531 5301
Fax: 04531 5415
Email: info@jenny-ag.de

>> Zum Kontaktformular
>> Zum Impressum / Datenschutz